EGILIA Germany - EGILIA Germany : IT und Management Kurse

>

Dossier

CCNA-Basics: WLAN

Modus Service

Set Name Beschreibung
Ad hoc Independent Basic Service Set (IBSS) Direkte Kommunikation; AP unnötig
Infrastructure Basic Service Set (BSS) Einzelner AP
Infrastructure Extended Service Set (ESS) Mehrere APs erzeugen ein einzelnes WLAN; größere Abdeckung; Roaming

Frequency Hopping Spread Spectrum (FHSS) nutzt alle Frequenzen in einem Band, allerdings nutzt nur 802.11 FHSS, die anderen Standards nutzen:

Direct Sequence Spread Spectrum (DSSS) teilt das Frequenzband 2,4 GHz (2.402 GHz - 2.483 GHz) in 11 Frequenzbereiche (Kanäle) auf.

Orthogonal Frequency Division Multiplexing (OFDM) arbeitet wie DSSS.

Mobiltelefone, Mikrowellen, Metall und die Art und Ausrichtung der Antenne können das WLAN stören.
 

Name Genutzt von
FHSS 802.11
DSSS 802.11b
OFDM 802.11a, 802.11g

 

IEEE Standard Max Speed StdSpeeds Freqband Nichtüberlappend
(Mbps) (Mbps) Kanäle

802.11b 11 1, 2, 5.5 2.4 GHz 3
802.11a 54 6, 9, 12, 18, 24, 36, 48 5 GHz 12
802.11g 54 wie 802.11a 2.4 GHz 3

WLAN Checkliste

  • Überprüfen, dass das existierende LAN funktioniert, inkl DHCP, VLANs und Internet
  • AP installieren und überprüfen: IP, Maske und Gateway
  • AP konfigurieren und überprüfen der WLAN Einstellungen, ohne Sicherheitsmassnahmen (SSID, IEEE Standard, Kanal und Power)
  • Installation und Konfiguration eines WLAN Clients, ebenfalls ohne Sicherheit
  • Verifizieren, dass das WLAN läuft (Wo steht der AP? Metall oder Störquellen? Bereich des WLANs?)
  • Konfiguration von Sicherheitsfeatures auf AP und Client
  • Verifizieren, dass das WLAN auch mit Sicherheitsfeatures läuft

Sicherheitsstandards

Name Jahr von wem
Wired Equivalent Privacy (WEP) 1997 IEEE
Interim Cisco Lösung 2001 2001 Cisco, IEEE 802.1x Extensible Authentication
802.11i wartend Protocol (EAP)    
Wi-Fi Protected Access (WPA) 2003 Wi-Fi Alliance
802.11i (WPA2) 2005+ IEEE

WEP & WPA basieren auf RC4

 

IEEE 802.11n

Der n-Standard arbeitet im 5GHz Frequenzband und verwendet OFDM zur Frequenzbandaufteilung. Die Verwendung von sog. bonded-channels (Es wird ein 40 MHz Kanal anstelle der üblichen 20 MHz genutzt) in Kombination mit der Möglichkeit, mehrere Antennen gleichzeitig zu nutzen, erlaubt es dem n-Standard mit 72,2 bis 150 MBit und mehr zu arbeiten. Die Verwendung von nichtüberlagernden bonded-channels über mehrere Antennen wird als MIMO ( multiple input multiple output) bezeichnet.

OFDM teilt das Frequenzband in 21 nichtüberlagernde Kanäle, was eine sehr große Flächenabdeckung mit 72,2 MBit ermöglicht. Den bonded-channels stehen 9 nichtüberlagernde Kanäle zur Verfügung.
 

Entdecken Sie hier all unsere Artikel, die unser EGILIA Team für Sie vorbereitet hat. Sie können ebenfalls unsere EGILIA Artikel als RSS-Feed kostenlos empfangen.
Microsoft Certified Partner Citrix Alliance Partner Sun Parner Advantage Novell HP Business Partner Cisco Partner - Premier Certified
EGILIA Germany GmbH Goethestraße 13, 90409 Nürnberg, ist eine Tochtergesellschaft der EGILIA Group
© copyright 2013  Ver:3.0
ITIL® is a registered trade mark of the Cabinet Office.
PRINCE2® is a registered trade mark of the Cabinet Office.
The ITIL Approved Examination Organization logo is a trade mark of the Cabinet Office
The Swirl logo™ is a trade mark of the Cabinet Office and/or the ITIL Accredited Training Organization logo is a trade mark of the Cabinet Office
The Swirl logo™ is a trade mark of the Cabinet Office and/or the PRINCE2 Licensed Affiliate logo is a trade mark of the Cabinet Office
Die von EGILIA Germany GmbH angebotenen Dienstleistungen richten sich ausschließlich an Industrie, Handwerk, Handel und die freien Berufe sowie an Vereine und öffentliche Einrichtungen.
EGILIA ist in: Berlin Hamburg München Stuttgart Nürnberg