EGILIA Germany - EGILIA Germany : IT und Management Kurse

Bsp.: ccna, pmp, prince2, lpic, php, itil, ccnp, java, togaf

Ergebnisse Ihrer Suche SQL-2005-2008-SEMINARE

Leider wurde kein Kurs gefunden, der ihrer Auswahl entspricht

Besucher mit einer ähnlichen Suchanfrage haben folgende Weiterbildungen konsultiert :

1.cobit 5 implementation - CI5 - 3 tag(e) 1107

cobit (control objectives for information and related technology) ist ein referenzsystem, das eine gemeinsame sprache und gemeingebräuchliche tools für it-governance bereithält.

cobit wurde vor mehr als 15 jahren vom  vom internationalen verband der it-prüfer isaca (information systems audit and control association) entwickelt. es ist das bedeutendste referenzsystem in der it-governance.

es stellt ein steuerungssystem zur definition von prozessen, indikatoren und best practices zur optimierung des risiko- und investitionsmanagements bereit.
cobit ist sehr strukturiert und stellt einen prozessorientierten ansatz dar: alle it-systeme werden in 4 domänen aufgeteilt, die wiederum in 34 prozesse und in 215 aktivitäten unterteilt sind.

das referenzsystem besteht aus 6 publikationen, die ein zuverlässiges management zwischen den prozessen, unternehmensstrategien und technologien sichern.

http://www.egilia.de/cobit5-implementation-seminar/

2.ccna fasttrack - CCN - 5 tag(e) 553

die cisco ccna-zertifizierung gehört zu den gefragtesten zertifizierungen im bereich der netzwerkadministration und bleibt eine unverzichtbare voraussetzung für den nachweis von cisco-kenntnissen auf hohem niveau.

http://www.egilia.de/cisco-ccna-fasttrack-kurs/

3.sql server 2008 administrator mcts - SQ8 - 5 tag(e) 634

unsere sql server administrator mcts schulung präsentiert und erläutert die version 2008 des datenbankverwaltungssystems von microsoft.

relationale datenbankserver bieten eine struktierte speicherung und verwaltung von daten und damit die möglichkeit, auf diese schnell, organisiert und einfach zuzugreifen.

zu diesem zweck wird die datenbanksprache sql (structured query language) verwendet, die als referenz im bereich der relationalen datenbankmanagementsysteme (rdbms) gilt und auf fast allen servern benutzt werden kann.
 

http://www.egilia.de/sql-server-2008-schulung/

4.entwicklung mobiler apps - APP - 3 tag(e) 942

web-apps sind beliebig komplexe, für jede denkbare zielgruppe angepasste internet-anwendungen, die nicht auf dem smartphone oder tablet-computer installiert werden müssen. sie sind nichts anderes als webseiten, die für den zugriff von mobilen geräten optimiert sind. sie können über einen url in einem mobilen web-browser (oder wahlweise auch über ein app-symbol) geladen werden. die benutzeroberfläche ist an native apps angelehnt, der benutzer hat also das gefühl, eine native und keine web-app zu bedienen.

schon mit den web-standard-technologien wie html5, css3 und javascript ist die realisierung mächtiger web-apps möglich. durch den einsatz von bewährten entwicklungsframeworks wie jqtouch oder sencha touch wird zudem ein hohes maß an effizienz bei der entwicklung erreicht. schnelle ladezeiten mit cache-manifest, offline-datastorage, transitions, animationen und 3d-effekte sind nur einige der vielen möglichkeiten, die ein entwickler nutzen kann, um web-apps zu entwickeln. das ergebnis ist nativen apps zum verwechseln ähnlich.

will man noch mehr power in die web-app packen (hybride app), etwa gerätespezifische funktionen nutzen - wie kamera, beschleunigungssensor oder das dateisystem - dann kann mit besonderen hilfsmitteln (wie z.b. phonegap) eine brücke zwischen der web-welt und der nativen smartphone-api geschlagen werden. derartige hybrid-werkzeuge erlauben es übrigens auch, eine web-app wie eine native app im app store zu vermarkten.

http://www.egilia.de/app-entwickler-schulung/

5.kanban - KAN - 1 tag(e) 1115

kanban (jap. "signalkarte") stammt ursprünglich aus dem produktionsbereich und wurde dort in den 70er-jahren als teil des toyota produktionssystems entwickelt. zu beginn des 21. jahrhunderts wurde die idee der schlanken produktion (leanproduction) von mary und tom poppendieck sowie david j. anderson auf den bereich der softwareentwicklung übertragen. erstmals wurde kanban 2004 in der softwareentwicklung bei microsoft eingesetzt. seitdem findet kanban als ein vorgehensmodell in it-projekten (nicht nur in der softwareentwicklung, sondern auch im supportbereich u.a.) zunehmende verbreitung. kanban erhebt den anspruch (und kann diesen auch erfüllen), einen gleichmäßigen arbeitsfortschritt erreichen zu wollen und damit die durchlaufzeiten der einzelnen tasks zu optimieren.

http://www.egilia.de/kanban-seminar/

6.prince2, practitioner - PRP - 2 tag(e) 683

prince2 ist zum de facto-standard der methoden für projektorganisation, -management und -steuerung geworden.

die prince2 practitioner zertifizierung bildet das zweite und höchste level von prince2 zertifizierungen und bescheinigt die umfassende kenntnis der methode und validiert die kompetenzen eines projektmanagers bezüglich der initiierung und leitung eines projekts in einer umgebung, die durch prince2 als referenzwert determiniert ist.
 

http://www.egilia.de/prince2-practitioner-schulung/

7.die grundlagen des projektmanagements: methodik des project management institute (einführung) - FON - 3 tag(e) 304

das projekt stellt vor allem eine absicht, einen handlungswillen dar. es mobilisiert alle fähigkeiten seiner initiatoren, die zukunft zu gestalten und sich im voraus das ergebnis vorzustellen.

http://www.egilia.de/pmi-projektmanagement-kurse/

8.agiles projektmanagement - PAG - 2 tag(e) 671

agile methoden bezeichnen softwareentwicklungsprozesse, die pragmatischer sind als prozesse nach traditionellen methoden.

durch die maximale einbindung des anforderers (kunde) erlauben diese methoden eine enorme reaktionsfähigkeit auf anforderungen. sie zielen auf die unmittelbare erfüllung der tatsächlichen kundenbedürfnisse und nicht auf die einhaltung der punkte aus dem entwicklungsvertrag.

agile methoden sind in den 90er jahren entstanden und gründen sich auf weitverbreitete werte, weisen eine gemeinsame (iterativ, beständig und adaptiv) struktur (entwicklungszyklus) und basieren teils auf bekannten, teils auf komplementären praktiken.

unter diesen methoden sind dsdm (dynamic system development method, 1995), die englische version von rad (rapid application development) von james martin und viele weitere ansätze wie asd (adaptive software development) oder fdd (feature driven development) zu finden, die deutlich erkennbar von rad, der ersten publizierten agilen methode (1991), abgeleitet sind.
zwei der bekanntesten und am meisten verbreiteten agilen methoden sind scrum (1996) und xp, extreme programming (1999).

die kenntnis der agilen methode hat sich über praktiken verbreitet, die ausschließlich die softwareentwicklung betreffen. aber eine immer größere bewegung aus dem managementbereich (agiles management) begann diesen ansatz mit techniken zur kontinuierlichen qualitätssteigerung zu koppeln (mtqs oder lean).
 

http://www.egilia.de/agiles-projektmanagement-seminare/

9.windows 8 praxisworkshop - WW8 - 3 tag(e) 100

der 3-tägige windows 8 praxisworkshop vermittelt auf kompakte weise erfahrenen windows xp oder windows 7 client administratoren alle für die administration von windows 8 notwendigen kompetenzen. 

in dieser fortbildung wird die neue version des microsoft betriebssystems detailliert vorgestellt, das die weiterentwicklung von windows 7 darstellt und zahlreiche vorteile mitbringt, darunter im besonderen die neuerungen des modern ui.

eine versierte administration des betriebssystems windows 8 ist die fundamentale voraussetzung für die kontrolle und optimierung des managements eines it-parks, der auf microsoft technologien basiert.

in dieser windows 8 fortbildung werden alle neuerungen erläutert – nicht nur die neuen funktionen sondern auch die konfiguration der architektur, wodurch ein erhöhtes performance-level erreicht werden kann.
 

 

http://www.egilia.de/windows8-praxis-seminar/

10.itil foundation - IF3 - 3 tag(e) 301

die it infrastructure library (itil) ist eine sammlung von best practices, und gilt inzwischen international als de-facto-standard für it-service management. die für den betrieb einer it-infrastruktur notwendigen strukturen, prozesse und werkzeuge werden hier beschrieben und während des itil seminars ausführlich behandelt. außerdem werden die planung, erbringung, unterstützung und effizienz-optimierung von it serviceleistungen während des itil- seminars näher betrachtet.

das itil foundation zertifikat richtet sich vor allem an it-mitarbeiter und -manager, die einen nachweis über die im zusammenhang mit itil gewonnenen fachkenntnisse erbringen wollen.

http://www.egilia.de/itil-seminar/

meist gesuchte Bergriffe

n° 1 :
CCNP
n° 2 :
oracle 11g
n° 3 :
ccna
n° 4 :
cisco
n° 5 :
asa
n° 6 :
aos
n° 7 :
anzahl
n° 8 :
animation
n° 9 :
android

Alle Ergebnisse anzeigen
Microsoft Certified Partner Citrix Alliance Partner Sun Parner Advantage Novell HP Business Partner Cisco Partner - Premier Certified
EGILIA Germany GmbH Goethestraße 13, 90409 Nürnberg, ist eine Tochtergesellschaft der EGILIA Group
© copyright 2013  Ver:3.0
VMWare© is a registered trade mark of VMWare Inc.
ITIL® is a registered trade mark of AXELOS Limited, used under permission of AXELOS Limited. All rights reserved.
PRINCE2® is a registered trade mark of AXELOS Limited, used under permission of AXELOS Limited. All rights reserved.
The Swirl logo™ is a trade mark of AXELOS Limited, used under permission of AXELOS Limited. All rights reserved.
Die von EGILIA Germany GmbH angebotenen Dienstleistungen richten sich ausschließlich an Industrie, Handwerk, Handel und die freien Berufe sowie an Vereine und öffentliche Einrichtungen.
EGILIA ist in: Berlin Hamburg München Stuttgart Nürnberg