EGILIA Germany - EGILIA Germany : IT und Management Kurse

Bsp.: ccna, pmp, prince2, lpic, php, itil, ccnp, java, togaf

Ergebnisse Ihrer Suche ZOPE-KURS

Leider wurde kein Kurs gefunden, der ihrer Auswahl entspricht

Besucher mit einer ähnlichen Suchanfrage haben folgende Weiterbildungen konsultiert :

1.togaf foundation v9 - TF9 - 3 tag(e) 906

togaf (the open group architecture framework) ist ein industrieller standard, der eine methodologie zur einrichtung und administration von it-architekturen in unternehmen bereithält. togaf ist für unterschiedliche firmengrößen geeignet.


dieser standard ist von der open group 1995 dank der zusammenarbeit von über 300 unternehmensarchitekten, die zu den wichtigsten internationalen gesellschaften gehörten, entwickelt worden.  togaf basiert also auf den best practices großer internationaler unternehmen. seit der entwicklung ist togaf ® regelmäßig verbessert worden, die letzte version ist togaf ® 9.
 

http://www.egilia.de/togaf-9-foundation-seminar/

2.enterprise project management mit ms project server - EPM - 2 tag(e) 1051

im microsoft project client werden projekte dezentral verwaltet. durch die anbindung an den microsoft-project-server wird auf eine vielzahl von enterprise-projektmanagement-anforderungen (epm-anforderungen) eingegangen, z.b. anforderungsmanagement, portfoliomanagement, multiprojektmanagement, zeiterfassung, zentrale ressourcenplanung, risikomanagement, dokumentenmanagement, zugriffsverwaltung, reporting oder aber auch der zugriff mittels eines webclients.

für den servereinsatz werden allerdings noch der microsoft sql und der sharepoint server benötigt. eine zentrale projektverwaltung hat den vorteil, dass abhängigkeiten und auswertungen über mehrere projekte zur verfügung stehen. ein weiterer vorteil ist, dass die projektteams eingebunden werden können. damit vereinfacht sich die informationsverteilung und das rückmelden wie fortschrittstatus und ist-zeiten. für die teameinbindung kann web access oder andere tools, wie z.b. cop.time verwendet werden.

http://www.egilia.de/project-server-seminar/

3.kanban - KAN - 1 tag(e) 1115

kanban (jap. "signalkarte") stammt ursprünglich aus dem produktionsbereich und wurde dort in den 70er-jahren als teil des toyota produktionssystems entwickelt. zu beginn des 21. jahrhunderts wurde die idee der schlanken produktion (leanproduction) von mary und tom poppendieck sowie david j. anderson auf den bereich der softwareentwicklung übertragen. erstmals wurde kanban 2004 in der softwareentwicklung bei microsoft eingesetzt. seitdem findet kanban als ein vorgehensmodell in it-projekten (nicht nur in der softwareentwicklung, sondern auch im supportbereich u.a.) zunehmende verbreitung. kanban erhebt den anspruch (und kann diesen auch erfüllen), einen gleichmäßigen arbeitsfortschritt erreichen zu wollen und damit die durchlaufzeiten der einzelnen tasks zu optimieren.

http://www.egilia.de/kanban-seminar/

4.entwicklung mobiler apps - APP - 3 tag(e) 942

web-apps sind beliebig komplexe, für jede denkbare zielgruppe angepasste internet-anwendungen, die nicht auf dem smartphone oder tablet-computer installiert werden müssen. sie sind nichts anderes als webseiten, die für den zugriff von mobilen geräten optimiert sind. sie können über einen url in einem mobilen web-browser (oder wahlweise auch über ein app-symbol) geladen werden. die benutzeroberfläche ist an native apps angelehnt, der benutzer hat also das gefühl, eine native und keine web-app zu bedienen.

schon mit den web-standard-technologien wie html5, css3 und javascript ist die realisierung mächtiger web-apps möglich. durch den einsatz von bewährten entwicklungsframeworks wie jqtouch oder sencha touch wird zudem ein hohes maß an effizienz bei der entwicklung erreicht. schnelle ladezeiten mit cache-manifest, offline-datastorage, transitions, animationen und 3d-effekte sind nur einige der vielen möglichkeiten, die ein entwickler nutzen kann, um web-apps zu entwickeln. das ergebnis ist nativen apps zum verwechseln ähnlich.

will man noch mehr power in die web-app packen (hybride app), etwa gerätespezifische funktionen nutzen - wie kamera, beschleunigungssensor oder das dateisystem - dann kann mit besonderen hilfsmitteln (wie z.b. phonegap) eine brücke zwischen der web-welt und der nativen smartphone-api geschlagen werden. derartige hybrid-werkzeuge erlauben es übrigens auch, eine web-app wie eine native app im app store zu vermarkten.

http://www.egilia.de/app-entwickler-schulung/

5.agiles projektmanagement - PAG - 2 tag(e) 671

agile methoden bezeichnen softwareentwicklungsprozesse, die pragmatischer sind als prozesse nach traditionellen methoden.

durch die maximale einbindung des anforderers (kunde) erlauben diese methoden eine enorme reaktionsfähigkeit auf anforderungen. sie zielen auf die unmittelbare erfüllung der tatsächlichen kundenbedürfnisse und nicht auf die einhaltung der punkte aus dem entwicklungsvertrag.

agile methoden sind in den 90er jahren entstanden und gründen sich auf weitverbreitete werte, weisen eine gemeinsame (iterativ, beständig und adaptiv) struktur (entwicklungszyklus) und basieren teils auf bekannten, teils auf komplementären praktiken.

unter diesen methoden sind dsdm (dynamic system development method, 1995), die englische version von rad (rapid application development) von james martin und viele weitere ansätze wie asd (adaptive software development) oder fdd (feature driven development) zu finden, die deutlich erkennbar von rad, der ersten publizierten agilen methode (1991), abgeleitet sind.
zwei der bekanntesten und am meisten verbreiteten agilen methoden sind scrum (1996) und xp, extreme programming (1999).

die kenntnis der agilen methode hat sich über praktiken verbreitet, die ausschließlich die softwareentwicklung betreffen. aber eine immer größere bewegung aus dem managementbereich (agiles management) begann diesen ansatz mit techniken zur kontinuierlichen qualitätssteigerung zu koppeln (mtqs oder lean).
 

http://www.egilia.de/agiles-projektmanagement-seminare/

6.sharepoint 2013 administration - S13 - 5 tag(e) 1081

in der neuesten sharepoint version wurde die architektur auf ein effizientes zusammenspiel in und mit der cloud ausgerichtet. des weiteren werden funktionen für moderne formen der zusammenarbeit bereitgestellt. so werden beispielsweise mobile endgeräte unterstützt. grundsätzlich stehen ein effizientes bereitstellen und eine benutzerfreundliche präsentation von inhalten im intra- und internet im mittelpunkt.

microsoft sharepoint 2013, die umfassende lösung für vernetzte wissensarbeit, eignet sich im besonderen für:

  • effiziente kollaboration mit anderen personen im unternehmen (kalender, dokumenten-bibliotheken,…)
  • erstellung persönlicher seiten (informationsverwaltung und -verteilung)
  • suche nach kollaborateuren (erfahrung, bestimmte interessen und aufgabenschwerpunkte,…)
  • verwaltung von dokumenten, registrierungen und web content
  • veröffentlichung von berichten, listen und des key performance indicator (kpi)

 

http://www.egilia.de/sharepoint-2013-schulung/

7.postgresql administration - PLA - 5 tag(e) 528

postgresql™ ist eine objektrelationales datenbankmanagementsystem (ordbms), das sich auf  postgres gründet.

die geschichte von postgresql baut auf der ingres-datenbank auf, die von michael stonebraker in berkely entwickelt wurde. als er 1985 beschloss, das system wieder komplett neu zu erarbeiten, um alte fehler zu korrigieren, nannte er die software postgres, als abkürzung  für post-ingres.

nach mehr als einem jahrzent entwicklung, wurde postgresql™ zur referenz von open source datenbanken.

aufgrund der nicht-proprietären lizenz kann postgresql™ frei verwendet, modifiziert und distribuiert werden - unabhängig von einer privaten, gewerblichen oder akademischen nutzung.

postgresql besitzt zahlreiche vorteile :
unbegrenzter einsatz (postgresql kann auf so vielen servern und cpus wie gewünscht/nötig eingesetzt werden), exzellenter support, signifikante wirtschaftlickeit bezüglich der administrationskosten, zuverlässigkeit und stabilität, für hohe kapazitäten konzipiert.

aufgrund dieser vorteile wird dieses system mehr und mehr in unternehmen so wie die kommerziellen produkte oracle und sql server eingesetzt. 
allerdings stellt das sichere beherrschen der produktfunktionen die grundvoraussetzung für einen rationalen betrieb dar.
 

http://www.egilia.de/postgresql-kurse/

8.programmieren mit c - PRC - 5 tag(e) 564

die programmiersprache c ist eine imperative programmiersprache, die anfang der 70er jahre entwickelt wurde und heute immer noch weit verbreitet ist.

c wurde dazu konzipiert, das betriebssystem unix portabel zu machen. die portabilität und die operative effizienz, die die programmiersprache auszeichnen, da sie die möglichkeit bietet, hardware direkt anzusprechen und dabei niedrige anforderungen an die laufzeitumgebung hat, sind die gründe dafür, dass der großteil der betriebssysteme in c entwickelt wurde.

c stellt die bevorzugte programmiersprache für systemkernel und embedded software dar, da die leistung und der speicherbedarf von in c geschriebenen programmen vorhersehbar ist.

http://www.egilia.de/programmierung-c-kurse/

9.linux network administration - LSR - 5 tag(e) 534

nachdem das betriebssystem linux das internet erobert hat, profitiert es von seinem ruf als zuverlässiges, einfaches, belastbares und sicheres system, wodurch immer mehr unternehmen und kommunale verwaltungen davon gebrauch machen.

die beherrschung strategischer anwendungen wie des webservers apache, des datenservers samba, der verwaltung einer mysql-datenbank, des mail-transfer-agents sendmail oder postfix verlangt jedoch solide kenntnisse und kompetenzen. daher richtet sich dieses linux training an it-verantwortliche, netzwerkadministratoren und systemarchitekten. voraussetzungen für die teilnahme an der linux schulung sind fundierte erfahrung in der administration von unix/linux.
 

http://www.egilia.de/linux-seminar/

10.change management foundation - CHF - 3 tag(e) 1091

als manager sind sie, egal ob senior management, team manager oder projekt manager, täglich mit veränderungen bzw. changes konfrontiert. diese changes sind mit erfolg zu bewältigen. das fachliche wissen um die change inhalte ist sicherlich elementar, jedoch sollten die sozial/psychologischen aspekte eines changes nicht vernachlässigt werden.
gerade frisch zum team- oder abteilungsleiter ernannte fachspezialisten haben oft nicht den führungshintergrund, um das team oder die abteilung optimal zu führen. das change management training entwickelt eine der wichtigsten fähigkeiten eines
managers, das change leading, indem es die zur führung von menschen durch einen change zugrundeliegenden methoden und ansätze erläutert, bespricht und die anwendung aufzeigt. weiter vermittelt es wichtige coaching- und führungsgrundlagen für die betreuung von individuen und teams im change und schafft damit das knowhow für die bewältigung von organisations changes.

 

http://www.egilia.de/changemanagement-foundation-kurs/

meist gesuchte Bergriffe

n° 1 :
CCNP
n° 2 :
oracle 11g
n° 3 :
cisco
n° 4 :
asa
n° 5 :
aos
n° 6 :
anzahl
n° 7 :
animation
n° 8 :
android
n° 9 :
agiles projektmanagement

Alle Ergebnisse anzeigen
Microsoft Certified Partner Citrix Alliance Partner Sun Parner Advantage Novell HP Business Partner Cisco Partner - Premier Certified
EGILIA Germany GmbH Goethestraße 13, 90409 Nürnberg, ist eine Tochtergesellschaft der EGILIA Group
© copyright 2013  Ver:3.0
ITIL® is a registered trade mark of the Cabinet Office.
PRINCE2® is a registered trade mark of the Cabinet Office.
The ITIL Approved Examination Organization logo is a trade mark of the Cabinet Office
The Swirl logo™ is a trade mark of the Cabinet Office and/or the ITIL Accredited Training Organization logo is a trade mark of the Cabinet Office
The Swirl logo™ is a trade mark of the Cabinet Office and/or the PRINCE2 Licensed Affiliate logo is a trade mark of the Cabinet Office
Die von EGILIA Germany GmbH angebotenen Dienstleistungen richten sich ausschließlich an Industrie, Handwerk, Handel und die freien Berufe sowie an Vereine und öffentliche Einrichtungen.
EGILIA ist in: Berlin Hamburg München Stuttgart Nürnberg